Samstag, 13. September 2014

30 Day Shred - Versuch 2

Nachdem ich im Juli vergeblich versucht hatte, den 30 Day Shred von Jillian Michaels in 30 Tagen durchzuziehen, starte ich nun einen zweiten Versuch - allerdings nicht in 30 Tagen!

Der Grund dafür, dass es damals nicht geklappt hat, war, dass die Belastung durch das tägliche Training einfach zu hoch war. Ich ging ja zusätzlich noch laufen und schon nach wenigen Tagen schmerzten meine Knie. Für manche Übungen waren mir außerdem meine Hanteln zu schwer. Und wenn man jeden Tag ran muss, dann macht mir das recht schnell keinen Spaß mehr, weil ich einfach Abwechslung brauche.

Der zweite Versuch startet nun also ganz entspannt. Ich mache den Shred, so oft ich ihn einbauen kann, lasse aber die Abwechslung nicht zu kurz kommen. Außerdem ist der Shred an Lauftagen tabu.


Ich habe mir zusätzlich leichtere Gewichte (1,5 kg) gekauft, denn z.B. Squat and Press schaffe ich mit den 2,5 kg nicht. Diese Woche konnte ich den Shred nur einmal einbauen, aber ich hatte trotz der kleineren Gewichte noch ordentlich Muskelkater in den Schultern (meine absolute Schwachstelle).

Ich bin gespannt, wie es laufen wird, denn bisher bin ich ja noch nicht über Level 1 hinausgekommen.

Kommentare:

  1. Jillian selbst sagt, dass das Programm eben nicht darauf ausgelegt ist am Stück absolviert zu werden, sonderns insgesamt 30 Tage braucht. Daher bist jetzt auf den richtigen Weg, wobei einmal die Woche dann wiederrum ein wenig zu wenig wäre ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sonst kein Krafttraining macht ist einmal pro Woche sicher zu wenig. Ich will auch eigentlich auf zwei- bis dreimal pro Woche kommen. Mal schauen, wie es sich einpendelt.

      Löschen
  2. So mache ich das momentan auch :) Diese Woche kam ich zu 2x "no more trouble zones" und 1x Shred Level 1 und war 2x Laufen (war eine gute Woche :D). Ich habe aber auch Hanteln von 1kg bis 3kg daheim und schaue immer wie meine Tagesform ist. Krampfhaft jeden Tag etwas durchziehen und nicht auf "Erschöpfungszeichen" des Körpers zu hören ist denke ich nicht der richtige Weg und führt auch schnell zu Verletzungen. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spass LG Amysa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu der Erkenntnis bin ich auch gekommen. Das klingt genau richtig, so wie du das machst. Dir auch weiterhin viel Erfolg und Spaß dabei. ;)

      Löschen
  3. Ich kann dich verstehen! Ich bin gerade auch dran und habe es jetzt ein paar Tage am Stück durchgezogen, was zu ganz schönen Ermüdungserscheinungen in den Beinen geführt hat - Joggen hat so dann auch keinen Spaß mehr gemacht. Ich denke nicht, dass es weniger effektiv ist, wenn es man mit anderen Sportarten und Übungen abwechselt. Außerdem soll ja der Spaß nicht zu kurz kommen und zermürben muss man den Körper dabei auch nicht. :)
    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße,
    Happiness

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du da ja genau die gleiche Erfahrung gemacht wie ich. Wahrscheinlich ist es sogar effektiver, den Shred nicht täglich zu machen.

      Löschen