Freitag, 11. Juli 2014

Challenge-Zwischenbericht

Hier habe ich von meinen drei Juli-Challenges berichtet. Und ich muss zugeben, es läuft teilweise nicht ganz so wie erhofft.

Lauf-Challenge

Bei der Lauf-Challenge läuft es am besten. Ich habe schon einige Kilometer gesammelt (33,05 um genau zu sein). Da sich die im Trainingsplan angesetzten Laufumfänge noch steigern, gehe ich davon aus, dass ich die 80 Kilometer noch schaffen werde.

Wasser-Trink-Challenge

Außer an einem Tag habe ich es immer geschafft, meine geforderte Menge zu trinken. An diesem Tag habe ich noch 1,5 Liter Cola light getrunken und das Wasser dann vergessen. Aber ich habe den Rest am nächsten Tag dann noch zusätzlich getrunken, um das wieder auszugleichen. Deshalb würde ich sagen, dass ich hier noch im Rennen bin - auch wenn es möglichst keine weiteren Ausnahmen geben sollte. Ich muss mir das Wasser trinken einfach zur Gewohnheit machen, dann klappt das.

30 Day Shred in 30 Tagen

Ihr denkt es euch wahrscheinlich schon - hier liegt der Hund begraben. Die erste Woche habe ich super durchgezogen, auch wenn es teilweise schon sehr auf die Knie ging. Dieses Gehüpfe bin ich einfach nicht gewohnt und zusätzlich zum Laufen war das wohl etwas viel. Nachdem ich am Montag von früh morgens bis 22 Uhr abends nur eingespannt war, startete ich die Shred-DVD zwar trotzdem noch, aber mein Kreislauf machte nicht mit - wohl auch, weil ich nichts zu Abend gegessen hatte. Ich ließ es dann bleiben und entschied mich für's Abendessen, aber danach ging dann auch nichts mehr.
Am Dienstag habe ich zwar wieder geshreddet, aber Mittwoch und Donnerstag ging überhaupt nichts. Ich hatte überhaupt keine Kraft mehr - wahrscheinlich habe ich mir doch etwas zu viel zugemutet. Sogar den Donnerstags-Lauf musste ich auf Freitag (also heute) verschieben. Zuerst wollte ich die verpassten Einheiten noch nachholen, aber ich muss wohl einsehen, dass ich mit dieser Challenge gescheitert bin.
Die Belastung für die Knie ist zu hoch und ich will mein Halbmarathon-Training nicht gefährden. Ich habe allerdings fest vor, die 30 Tage Shred weiter durchzuziehen - aber eben nicht an 30 aufeinanderfolgenden Tagen. Die Muskeln müssen sich ja auch irgendwann regenerieren. Tag 8 habe ich inzwischen absolviert und ich will auch weiterhin versuchen vier- bis fünfmal pro Woche zu shredden.


So - jetzt wisst ihr Bescheid! :) Ich sehe aber tatsächlich schon positive Veränderungen durch den Shred - bin schon auf's nächste Umfang messen gespannt. Gewichtsmäßig bin ich auch ganz kurz davor, mein nächstes Zwischenziel zu erreichen - insgesamt bin ich also trotzdem zufrieden.

Kommentare:

  1. Super, nur weiter so! Du wirst sehen wie schnell du bei Shred immer besser wirst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, man verbessert sich wirklich schnell. Vorher konnte ich keinen einzigen PushUp (Frauenversion), das klappt jetzt schon ganz gut. :)

      Löschen
  2. 30 Day Shred habe ich auch schon gemacht und mache es auch immer mal wieder zwischendurch. Finde es super, dass man selbst in einer halben Stunde schon richtig Sport machen kann :D
    Liebe Grüße, Ela
    http://train-hard-feel-good.blogspot.de/

    AntwortenLöschen