Dienstag, 27. Mai 2014

Das Samsung Run5 Weekend

Wie versprochen möchte ich euch heute von dem Samsung Run5 Weekend erzählen. Ich habe die Teilnahme daran letzte Woche bei einem Gewinnspiel von Samsung gewonnen.

Das Wochenende war eigentlich noch nicht einmal der Hauptgewinn, sondern ein Samsung Galaxy S5 sowie eine Samsung Gear Fit. Mit der Überreichung dieser beiden tollen Gewinne begann das Wochenende am Samstagnachmittag. Uns wurde erstmal erklärt, wie man beides in Betrieb nimmt und miteinander verbindet, was zwar sehr chaotisch ablief, aber am Ende bei jedem klappte.
Die Gear Fit ist so eine Art Pulsuhr und Activity-Tracker - ich werde darüber nach ausgiebigem Testen noch einen gesonderten Bericht schreiben.
Wir bekamen außerdem schon unsere Startunterlagen zusammen mit dem offiziellen Shirt zum Stadtlauf sowie einem Samsung-Team-Laufshirt.

Im Anschluss folgte ein Vortrag des letzten deutschen Olympiasiegers im Laufen - Nils Schumann. Er gewann im Jahr 2000 Gold über 800 Meter bei den Olympischen Spielen in Sydney. Er zeigte unter anderem ein Video von diesem Lauf und gab uns viele gute Wettkampf- und allgemeine Trainingstipps.


Danach ging es kurz in die Zimmer zum umziehen (wir waren in einem tollen Hotel mitten in der Frankfurter Innenstadt untergebracht), denn unser Nachmittagstraining stand auf dem Programm. Da wir am nächsten Tag zum Stadtlauf unser Samung-Shirt tragen sollten, liefen jetzt die meisten im offiziellen Stadtlauf-Shirt.



Nun liefen wir also zusammen mit Nils Schumann rund um die Frankfurter Innenstadt. Dort gibt es einen ringförmigen Park, der die Innenstadt einkreist und auch ein Stückchen am Main entlang läuft. Ich weiß nicht genau, wie lang die Strecke ist, aber es müssten insgesamt so um die sechs Kilometer gewesen sein. Nils hat ein lockeres Tempo vorgegeben, damit wir uns am Tag vor dem Wettkampf nicht überanstrengen. Ich bin das erste Mal in einer Gruppe gelaufen und das war richtig toll!
Am Main - nach der Hälfte des Laufs - legten wir dann einen Zwischenstopp für ein dynamisches Stretching und Lauf-ABC ein. Natürlich hatten wir dabei einige Zuschauer, die sich das nicht entgehen lassen konnten. Danach liefen wir dann wieder zurück zum Hotel.

Dank des vollgepackten Zeitplans wurde es nun ein bisschen stressig, denn wir waren 45 min später schon zum Abendessen verabredet. Also nur schnell geduscht und umgezogen und es ging schon weiter.
Das Abendessen war richtig lecker und ging auch ganz schön lang, so dass ich, als wir um 22 Uhr wieder im Hotel waren, direkt schlafen ging.


Am nächsten morgen ging es schon vor dem Frühstück weiter mit Sport. Ein kurzer lockerer Lauf stand auf dem Plan, etwa 15 Minuten. Nils nannte es "Anschwitzen". Dies ist wohl sinnvoll, wenn ein Wettkampf erst um die Mittagszeit startet, weil man dann den Kreislauf schonmal auf Touren bringt. Das Anschwitzen war natürlich freiwillig aber fast alle waren dabei - wer will sich das auch entgehen lassen? Im Anschluss an den kurzen Lauf gab es im Park dann noch eine Mini-Yoga-Runde. Wegen der Feuchtigkeit auf der Wiese aber nur im Stehen.

Dann gab es Frühstück im Hotel. Ich wollte auf Nummer sicher gehen, dass ich alles vertrage und aß deshalb nur ein kleines Brötchen mit Schinken und ein Schälchen Joghurt mit Obst - auch wenn die vielen leckeren Dinge sehr verlockend waren. Nach dem Frühstück stand dann "nur" noch der Stadtlauf auf dem Programm und dazwischen war noch genug Zeit zum quatschen, fertigmachen und schonmal grob zusammenpacken.

Über den Stadtlauf selbst schreibe ich dann einen gesonderten Bericht - ich weiß nicht, ob ich es heute noch schaffe, aber spätestens morgen ist er da.


Insgesamt war es wirklich ein supertolles Wochenende mit viel Sport, leckerem Essen und natürlich vielen netten Leuten, die ich dort kennenlernen durfte.



Kommentare:

  1. Boah, ich hätte auch gerne mal Glück bei so einem Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen
  2. Boa, da braucht man sich ja nicht wundern, dass man nie was gewinnt, hast du ja alles schon abgeräumt...
    ;)

    Glückwunsch, echt toll sowas

    AntwortenLöschen
  3. Danke, hab mich auch meeega gefreut, hatte bis jetzt überhaupt noch kein Smartphone und das WE war einfach der Hammer! :)

    AntwortenLöschen